Salka Viertel

Biographie

Salka Viertel wurde 1889 als Salomea Sara (Mea) Steuermann in Sambor, Österreich-Ungarn, heute Sambir, Ukraine geboren.
Als Schauspielerin debütierte Salka Viertel als Salome Steuermann am Pressburger Stadttheater. Dem folgten einige Engagements in typischen Kurorten der österreichisch-ungarischen Monarchie. 1911 spielt sie kurz unter Max Reinhardt in Berlin. Woraufhin sie einem Angebot 1913 nach Wien an die Neue Wiener Bühne folgte. In Wien lernte sie auch ihren späteren Mann, den Autor und Regisseur Berthold Viertel kennen. Die beiden heirateten 1918; 1947 wurde die Ehe geschieden, der drei Söhne entstammen.
1928 ging die Familie nach Hollywood, wo Berthold Viertel bei der Fox Film Corporation einen Vertrag als Regisseur und Autor erhielt. Ursprünglich war nur eine dreijähriger Aufenthalt in den USA geplant. Wegen der unsicheren Lage in Deutschland, wo sie zuvor gearbeitet hatten, beschlossen sie aber 1932, im Exil zu bleiben.

Salka Viertel wirkte mit wenig Erfolg in einigen Filmen mit. Einer ihrer wohl erfolgreichsten Filme war die deutsche Version von Anna Christie, in der sie auf Bitten ihrer Freundin Greta Garbo die Rolle der Marty übernahm, die im Original von Marie Dressler gespielt wurde. In der Folgezeit war sie eine Art von inoffiziellem Mentor für Greta Garbo und wirkte an einigen Drehbüchern der Schauspielerin mit, darunter Königin Christine, Anna Karenina und Die Frau mit den zwei Gesichtern.

In Hollywood hatte Viertel einen Salon, in dem auch viele Exilanten und Prominente verkehrten. Zu ihren Gästen zählten über die Jahre neben Sergej Eisenstein und Charlie Chaplin auch Arnold Schönberg, Christopher Isherwood, Hanns Eisler, Bertolt Brecht, Max Reinhardt und Thomas Mann. In den 1930er und 40er Jahren engagierte sie sich im Kampf gegen den Nationalsozialismus. Mit Beginn des Kalten Krieges geriet Viertel in der McCarthy-Ära unter Verdacht Kommunistin zu sein und konnte deswegen in Hollywood nicht mehr arbeiten.

1953 verließ sie die USA und ließ sich in Klosters in der Schweiz nieder, wo sie 1978 starb.
1969 erschien ihre Autobiografie Das unbelehrbare Herz.

Bibliographie

Das unbelehrbare Herz

Das unbelehrbare Herz

2010

Bewertung:

  • 5.0000/5 Sterne.

Aktuelles Buch

Das unbelehrbare Herz

Das unbelehrbare Herz

von Salka Viertel

Bewertung von 1 Rezensenten:

  • 5.0000/5 Sterne.

Autobiographie

Aus dem Englischen von Helmut Degner

512 Seiten (gebunden)
Eichborn

Erscheinungsdatum: 01.12.2010

ISBN: 9783821862354