Jonas Mekas

Biographie

Jonas Mekas wurde 1922 in dem kleinen Dorf Semeniskia (Litauen) geboren. Zurzeit wohnt und arbeitet er in New York. 1944 wurden er und sein Bruder Adolfas von den Nationalsozialisten in ein Zwangsarbeiterlager nach Elmshorn (Schleswig-Holstein) gebracht. Nach dem Krieg studierte er Philosophie an der Universität Mainz. Ende 1949 wurden er und sein Bruder von der UN Refugee Organization nach New York gebracht, wo sie sich in Williamsburg (Brooklyn, New York) niederließen.

Zwei Wochen nach seiner Ankunft in New York lieh sich Mekas Geld um seine seine erste Bolex-Kamera zu kaufen und begann kurze Ausschnitte seines Lebens aufzunehmen. Schnell wurde er ein Teil der amerikanischen Avant-Garde-Filmbewegung. Das Film Culture Magazin brachten Mekas und sein Bruder 1954 heraus, das schnell zu dem bekanntesten Filmheft in den Vereinigten Staaten wurde. 1962 gründete er die Filmemacher-Genossenschaft und 1964 die Filmemacher Cinematheque, die schließlich zu Anthology Film Archives wurde, eine der größten und bedeutesten Lagerstätte des Avant-Garde-Films und ein Vorstellungsort.

Während der ganzen Zeit schrieb Mekas weiterhin Gedichte und drehte Filme. Bis zum heutigen Tag hat er mehr als 20 Prosa- und Gedichtsbücher veröffentlicht, die in mehr als 12 Sprachen veröffentlicht wurden. Seine litauischen Gedichte sind Teil der klassischen litauischen Literatur und seine Filme können in vielen berühmten Museen in der ganzen Welt betrachtet werden. Mekas war darüber hinaus als Dozent tätig. Unter anderem lehrte er an der New School for Social Research, dem International Center for Photography, der Cooper Union, der New York University und dem Massachusetts Institute of Technology.

Seit 2000 weitete Mekas seine Arbeiten auch auf das Gebiet von Filminstallationen aus. Unter anderem sind seine Arbeiten im Musée d’Art moderne de la Ville Paris, im Moderna Museet (Stockholm), PS1 Contemporary Art Center MoMA (New York), Dokumenta (Kassel), Museum Ludwig (Köln) und der Biennale Venedig zu sehen. 2007 wurde das Jonas Mekas Center fort he Visual Arts in Vilnius (Litauen) eröffnet.

Bibliographie

Alt ist dieses, unser Sprechen

2013

Bewertung:

  • 5.0000/5 Sterne.

Aktuelles Buch

Alt ist dieses, unser Sprechen

von Jonas Mekas

Bewertung von 1 Rezensenten:

  • 5.0000/5 Sterne.

Gedichte

Aus dem Litauischen von Claudia Sinnig

200 Seiten (gebunden)
Matto Verlag Köln

Erscheinungsdatum: 01.01.2013

ISBN: 9783936392050