Pascale Kramer

Biographie

Pascale Kramer, 1961 in Genf geboren, wuchs in Lausanne auf, lebte später in Zürich und ging 1987 nach Paris, wo sie, unterbrochen von regelmäßigen Aufenthalten in Los Angeles, auch heute lebt. Ihr Roman “Manu” brachte 1995 den literarischen Durchbruch; “Die Lebenden” (2003; Prix Lipp), “Zurück” (2004) und “Abschied vom Norden” (2007) wurden ins Deutsche übersetzt. “Die unerbittliche Brutalität des Erwachens” erschien in Frankreich 2009 und wurde mit dem Schillerpreis, dem Prix Rambert (CH) und dem Gran Prix du roman de la SGDL (F) ausgezeichnet.

Aktuelles Buch

Die unerbittliche Brutalität des Erwachens

Die unerbittliche Brutalität des Erwachens

von Pascale Kramer

Bewertung von 1 Rezensenten:

  • 5.0000/5 Sterne.

Roman

Aus dem Französischen von Andrea Spingler

176 Seiten (gebunden)
Rotpunktverlag

Erscheinungsdatum: 06.09.2013

ISBN: 9783858695550