Ivan Turgenev

© Diogenes Archiv

Ivan Turgenev

Biographie

Geboren am 9.11.1818 in Orjol, gestorben am 3.9.1883 in Bougival (bei Paris), begraben auf dem Wolkowo-Friedhof in St. Petersburg. Der Sohn aus reichem Altadel, ein Einzelkind, studierte Literatur und Philosophie und wurde in Berlin Hegelianer und Okzidentalist. Er war Liberalist und Gegner des Leibeigenensystems, gegen das sich auch seine erste Prosasammlung, die ›Aufzeichnungen eines Jägers‹, richtete. Das Buch soll den späteren Zaren Alexander II., der es als Kind gelesen hatte, zu seinem Entscheid bewogen haben, die Leibeigenschaft aufzuheben. Die Liebe zur Opernsängerin Pauline Viardot machte aus Turgenjew den europäischsten Schriftsteller Rußlands: Mehr als die Hälfte seines Lebens verbrachte er mit ihr außerhalb seiner Heimat, vor allem in Deutschland, seinem »zweiten Vaterland«, und Frankreich, wo er mit den größten Dichtern seiner Zeit – Flaubert, Mérimée, Storm – befreundet war und in regem Briefwechsel mit ihnen stand.

Quelle: Diogenes

Aktuelles Buch

Briefwechsel

Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer

320 Seiten (broschiert)
Diogenes Verlag AG

Erscheinungsdatum: 01.03.2008

ISBN: 9783257236736