Traveler

von

Science Fiction-Thriller

Aus dem Amerikanischen von Claus Varrelmann, Eva Bonné

544 Seiten (gebunden)
Page & Turner

Erscheinungsdatum: Februar 2006

ISBN: 9783442203000

Rezension von

Verfasst am: 13.05.2009

Bewertung:

  • 4/5 Sterne.

Die Menschen im Raster

Die Menschen werden überwacht, Kameras, Internet u.v.m. registrieren jeden Schritt. Mit dem Argument der Sicherheit wird das Netzt, oder Raster wie im Buch genannt, immer mehr verfeinert. An der Spitze der Kontrolle steht die Bruderschaft der Tabula.
Als Gegenstück gab es schon immer die Traveler, die ihren Körper verlassen können und deren Energie in andere Dimensionen reisen kann. Sie lehren von Freiheit und Gefühl. Beschützt werden die Traveler von den sog. Harlequins.
Die Traveler und Harlequins werden von den Tabula gejagt und getötet. Die junge Kriegerin Maya verliert ihren Vater und erfährt von den Brüdern Corrigan, zwei der letzten Traveler, und tut alles um sie zu schützen.

So eine ferne Zukunftsvision ist der Roman nicht. Ich denke, alle beschriebenen Überwachungsmöglichkeiten sind vorhanden und werden auch eingesetzt. Eine beängstigende Geschichte unserer Welt, in der Anpassung alles ist und man auch fast keine Alternative zur totalen Überwachung hat.
Wenn auch einer der Brüder zur Seite der Tabula wechselt bleibt die Hoffnung durch Gabriel und Maya bestehen, dass es noch andere Wege gibt.
Dieses Buch ist erstmal eine gut geschriebene Geschichte, die im Nachhinein sehr nachdenklich macht. Gerade jetzt ist auch ein Sachbuch einer deutschen Politikerin zu diesem Thema erschienen und somit nicht unaktuell. Vielleicht erreicht man so etwas weniger Manipulation und Verdummung.

Eine gar nicht mehr so utopische Geschichte über die Überwachung unserer Gesellschaft.

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (1):

  • 4.0000/5 Sterne.

Leserbewertung (0):

  • Momentan 0/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5