Die Mütter-Mafia

von

Roman

318 Seiten (Taschenbuch)
Lübbe

Erscheinungsdatum: März 2005

ISBN: 9783404152964

Rezension von

Verfasst am: 16.05.2009

Bewertung:

  • 5/5 Sterne.

Einfach nur spitze!

Ich habe selten so ein lustiges und aus dem Leben erzählendes Buch gelesen.
Es handelt von Constanze, die gerade von ihrem Mann verlassen, ausquartiert und in das “Mahagoni”-Haus ihrer toten Schwiegermutter einquartiert wurde. Dort gibt es natürlich wunderbare Nachbarn, die sich gut mit Gesetzen auskennen und peinlichst genau auf deren Einhaltung achten.
Das Buch will wirklich in einem Rutsch gelesen werden. Beeindruckt hat mich der Stil der Autorin, die einerseits diese überengagierten Super-Mütter auf die Schippe nimmt und zum anderen aber auch die Alltagsproblematik alleinerziehender Mütter nicht zu mitleidserregend darstellt. Die ausformulierte Mundart verschiedener Dialekte oder gar hochbegabter Kinder lassen farbenfrohe Bilder im Kopf entstehen. Die verarbeiteten Klischees fand ich dabei nicht so störend. Wer jemals Kleinkinder im Kindergarten betreuen ließ, auf Geburtstagen war und sich die Ratschläge der dortigen Mütter angehört hat, wird dieses Buch lieben. Vorausgesetzt natürlich, man fühlt sich nicht selber als eine der beschriebenen Super-Mütter mit ausgefallenem und selbstgewähltem Doppelnamen. Da ich dieses Buch mit nur wenig mehr als 300 Seiten viel zu schnell ausgelesen hatte, bin ich froh, dass es weitere Bände über Constanze, Mimi und Co. Gibt. “Die Patin”
ist der zweite Band und Teil drei heißt “Gegensätze ziehen sich aus”!

Ein absolutes Muss!!!

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (1):

  • 5.0000/5 Sterne.

Leserbewertung (2):

  • Momentan 4/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5