Tausend strahlende Sonnen

Tausend strahlende Sonnen

von

Roman

Aus dem Amerikanischen von Michael Windgassen

384 Seiten (gebunden)
Bloomsbury Berlin

Erscheinungsdatum: 27.08.2007

ISBN: 9783827006714

Khaled Hosseinis zweiter Roman ist wieder zutiefst bewegend. Erfolg garantiert.

In seinem neuen Buch schildert Khaled Hosseini diesmal das Schicksal zweier afghanischer Frauen, aber auf die gleiche eindringliche Weise wie in seinem Debüt Drachenläufer, in dem es um die enge Männerfreundschaft zwischen Amir und Hassen ging. Vor dem gleichen Hintergrund, gekennzeichnet durch wechselnde Regierungsformen über die letzten 30 Jahre, immer Unterdrückung und Terror mit sich bringend, werden die dramatischen Schicksale der beiden Frauenleben erzählt:
Die unehelich geborene Mariam wird mit fünfzehn mit dem brutalen, dreißig Jahre älteren Witwer Rashid verheiratet. Zwanzig Jahre später erlebt Leila, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, ein ähnliches Schicksal. Nachdem ihre Familie bei einem Bombenangriff getötet wurde und sie erfährt, dass auch ihr Jugendfreund Tarik, den sie seit gemeinsamen Kindertagen liebt, angeblich ums Leben gekommen ist, wird sie Rashids Zweitfrau. In dem bis dahin kinderlos gebliebenen Haushalt bringt Leila nacheinander eine Tochter und einen Sohn zur Welt.
Während der Taliban-Herrschaft machen Bombardierungen, Hunger und physische Gewalt das Leben der Familie zur Qual. Die Not lässt die an sich so unterschiedlichen Frauen zu engen Freundinnen werden und ihre Stärke schließlich ins Übermenschliche wachsen.

Khaled Hosseini schafft es wieder einmal, den Leser ganz nah an den beiden Schicksalen der Frauen teilhaben zu lassen. Vor dem geschichtlichen Hintergrund wird sehr deutlich und eindringlich die Rolle der afghanischen Frau beschrieben. So bekommt das ferne Land, in dem uns das dortige Leben so fremd ist und das wir seit langem nur aus politischen Berichterstattungen kennen, zwei Gesichter, zwei menschliche Schicksale, mit denen der Leser mitfühlt und mitleidet. Und es wird einem bewusst, wie sehr die politische Lage das einzelne Leben auf tragische Weise beeinflussen kann.
Hosseini bringt auf sprachlicher Ebene wieder gute, anschauliche Vergleiche an, und obwohl die Geschichte an sich bis zur letzten Seite spannend bleibt, sind die Überraschungseffekte bezüglich der Lebenswendungen diesmal doch weniger prägnant und etwas vorhersehbarer als noch im Drachenläufer.

Aber dennoch wieder eine unglaublich bewegende Geschichte, mit der Hosseini sicher an den Erfolg seines Debüts Drachenläufer wird anknüpfen können. Sehr empfehlenswert.

Migliedermeinung

Leserbewertung (92):

  • Momentan 4/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5