Fliehen

Fliehen

von

Roman

Aus dem Französischen von Joachim Unseld

168 Seiten (gebunden)
Frankfurter Verlagsanstalt

Erscheinungsdatum: 21.02.2007

ISBN: 9783627001339

Dass das Wesen der Liebe darin besteht, dass sie sich nicht so einfach beenden lässt, das belegt Jean-Philippe Toussaint in seinem neuesten Roman auf erneut unverwechselbar wunderbare Weise. Marie und der namenlose Erzähler, den Lesern aus Toussaints erfolgreichen letzten Roman Sich lieben bekannt, können ihre Beziehung nicht beenden. Er reist nach Shanghai, wo er einem Mitarbeiter von Marie Geld überbringen soll, eine große Summe Bargeld für irgendwelche krummen Geschäfte. Durch Zhang Xiangzhi lernt er die hübsche Chinesin Li Qi kennen, die ihm anbietet, mit ihr ein paar Tage in Peking zu verbringen.
Unser Held wittert eine Liebesgeschichte, und bereits im Nachtzug kommt es zu einer erotischen Begegnung. Doch die wird unterbrochen durch das Klingeln seines Handys: es ist Marie, deren Vater auf Elba gestorben ist. Sie wird umgehend nach Elba aufbrechen, auch er soll kommen. In Peking angekommen, bucht er seinen Rückflug. Doch bis zum Abflug ist noch Zeit für einen touristischen Ausflug und eine Bowlingpartie. Urplötzlich müssen sie fliehen: Die Polizei Pekings ist hinter ihnen her. Es kommt zu einer wilden Verfolgungsjagd quer durch die Stadt. Die Flucht gelingt: Noch in Bowlingschuhen und völlig abgerissen erreicht der Erzähler am Ende Elba, sucht und findet Marie, die ihren Vater zu Grabe trägt. Aber auch hier wird er fliehen.

Quelle: Frankfurter Verlagsanstalt

Migliedermeinung

Leserbewertung (0):

  • Momentan 0/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5