The Forest - Wald der tausend Augen

von

Jugendthriller

Aus dem Amerikanischen von Catrin Frischer

400 Seiten (gebunden)
cbt

Erscheinungsdatum: 17.08.2009

ISBN: 9783570160497

Rezension von

Verfasst am: 17.08.2009

Bewertung:

  • 4/5 Sterne.

Szenario: Das letzte Dorf auf der Welt. Inmitten eines Waldes. Umgeben von lebenden Toten. Durch einen dünnen Zaun getrennt. Auf einmal wird der Zaun durchbrochen. Wer wird überleben?

Mary lebt in einem Dorf, welches von einem Maschendrahtzaun umgeben ist. Das hat einen guten Grund, denn außerhalb des Zaunes lauert der Tod. Der Wald hinter dieser dünnen Trennwand gehört den Ungeweihten. Kommt man ihnen zu nah, infizieren sie dich und du wirst einer Ihresgleichen.

Schon immer lauschte Mary den Geschichten ihrer Mutter, die von einem großen salzigem Meer erzählt und Gebäuden viel größer als die Bäume. Als die Mutter von den Ungeweihten infiziert und Mary von ihrem Bruder Jed weggeschickt wird, muss sie sich der geheimnisvollen Schwesternschaft anschließen. Ihr Wunsch wächst ins Unermessliche, zu erfahren, ob es eine Welt außerhalb des Zaunes gibt. Als die Ungeweihten das Dorf stürmen, kann Mary mit ihrer ehemals besten Freundin Cass, Jed, Beth – Jeds Ehefrau, Harry – der Mann der Mary zur Frau will, Travis – der Mann, den Mary liebt, dem Hund Argos und einem kleinen Jungen namens Jakob fliehen. Hier beginnt die Jagd der Ungeweihten auf diese jungen Menschen, die vielleicht die letzten auf der Welt sind.

Das Cover des Jugend-Mystery-Thrillers wirkt düster und wird von unheilvollen Farben beherrscht. Schwarz, dunkelgrün und an Blut erinnerndes Rot versprechen ein mystisch-spannendes Leseerlebnis. Der Roman ist in 36 Kapitel unterteilt und diese teilweise noch in Abschnitte – durch stilisiertes Gezweig getrennt, welches auch auf dem Cover zu finden ist.
Carrie Ryan gibt anfangs keine Jahreszahl oder sonstige Hinweise auf die Zeit, in der die Geschichte spielt. Aber gegen Ende des Romanes kann der Leser sich denken, was mit der Welt passiert ist, wie wir sie kennen und wann dies geschehen ist. Der Schreibstil ist flüssig und nachvollziehbar. Allerdings merkt man, dass dieses Buch für Jugendliche geschrieben ist und so fehlt mir an mancher Stelle etwas mehr Horror. Die Autorin beschreibt sehr lebendig und dennoch habe ich mich nicht in Gefahr gefühlt, wenn die Ungeweihten angegriffen haben.
Carrie Ryan lässt meiner Meinung nach ein bisschen zu viel Freiraum für eigene Gedanken und Schlussfolgerungen. Ein wenig mehr Aufklärung hätte ich mir gewünscht, gerade in Bezug auf die Entstehung der Ungeweihten.
Das Geschehen wird aus der Sicht von Mary erzählt. Sie wirkt teilweise sehr ich-bezogen, zu ehrgeizig in Bezug auf ihre eigenen Ziele und zu wenig bedacht auf die Gefühle der Anderen. Daher fiel mir das Hineinfühlen in die Hauptperson Mary sehr schwer. Ich habe das Geschehen eher als interessierter außenstehender Beobachter verfolgt, nicht als Mary.
Dem ungeachtet stellt das Buch eine gute Mischung aus spannender Handlung und erzählender Momente dar. Dem Leser wird keine Sekunde langweilig.

Carrie Ryan´s Roman über das Ende der Welt lässt auch in den Träumen nicht los und auch nicht, nachdem man das Buch zur Seite gelegt hat. Es ist ein spannender Jugendthriller, der unbedingt empfehlenswert ist. Die Lesefreigabe ab 14 Jahren finde ich gerechtfertigt, aber es sollte nicht von jungen Erwachsenen mit zarten Gemütern gelesen werden.

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (1):

  • 4.0000/5 Sterne.

Leserbewertung (0):

  • Momentan 0/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5