Verbrechen

Verbrechen

von

Stories

208 Seiten (gebunden)
Piper Verlag

Erscheinungsdatum: 19.08.2009

ISBN: 9783492053624

Ferdinand von Schirach hat es in seinem Beruf alltäglich mit Menschen zu tun, die Extremes getan oder erlebt haben. Das Ungeheuerliche ist bei ihm der Normalfall. Er vertritt Unschuldige, die mit dem Gesetz in Konflikt geraten, ebenso wie Schwerstkriminelle. Deren Geschichten erzählt er – lakonisch wie ein Raymond Carver und gerade deswegen mit unfassbarer Wucht.

Ein angesehener, freundlicher Herr, Doktor der Medizin, erschlägt nach vierzig Ehejahren seine Frau mit einer Axt. Er zerlegt sie förmlich, bevor er schließlich die Polizei informiert. Sein Geständnis ist ebenso außergewöhnlich wie seine Strafe. Ein Mann raubt eine Bank aus, und so unglaublich das klingt: er hat seine Gründe. Gegen jede Wahrscheinlichkeit wird er von der deutschen Justiz an Leib und Seele gerettet. Eine junge Frau tötet ihren Bruder. Aus Liebe. Lauter unglaubliche Geschichten, doch sie sind wahr.

Quelle: Piper

Rezensionen zu diesem Buch (6)

Schon nach der Leseprobe, war ich Neugierig auf mehr und ich wurde nicht Enttäuscht! ...weiter

Verfasst von am 12.12.2009

Bewertung:

  • 3/5 Sterne.

Verbrechen und Strafe: sind diese beiden Vorgänge in der Folgerichtigkeit immer verständlich? Über das Buch des Strafverteidigers Ferdinand von Schirach wird in fast allen einschlägigen Zeitungen berichtet. Man konnte den Autor auch schon im Fernsehen erleben. Sein Buch über „Verbrechen“ wird sicher zu den Rennern dieses Herbstes zählen. Die aus seinem Beruf als Strafverteidiger gewonnenen Erkenntnisse und Fallbeispiele über Verbrechen und Strafe sind frappierend, eindrucksvoll und überaus spannend. ...weiter

Verfasst von am 07.10.2009

Bewertung:

  • 5/5 Sterne.

Eine erschreckende Realitätbeschreibung ...weiter

Verfasst von am 14.09.2009

Bewertung:

  • 5/5 Sterne.

 

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (6):

  • 4.3333/5 Sterne.

Leserbewertung (0):

  • Momentan 0/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5