Die Hütte. Ein Wochenende mit Gott

von

Belletristik

Aus dem Amerikanischen von Thomas Görden

304 Seiten (gebunden)
Allegria

Erscheinungsdatum: 12.06.2009

ISBN: 9783793421665

Rezension von

Verfasst am: 13.01.2010

Bewertung:

  • 5/5 Sterne.

Eine neue Nähe zu Gott

Bei einem Campingausflug vor 3 Jahren wird die jüngste Tochter von Mack entführt und wenn man den Spuren glauben darf von einem Serienkiller ermordert. Die Polizei findet in einer verfallenen Hütte nur das blutgetränkte Kleid von Missy. Seit diesem Tag ist in der Familie von Mack nichts mehr so wie es einmal war. Mack beschreibt diesen Zustand als die “Große Traurigkeit”, die die Familie fest im Griff hat.

Am Tag eines großen Schneesturms (wo kein Postbote durchkommt) findet Mack eine Einladung im Briefkasten für das kommende Wochenende in diese besagte Hütte. Absender dieser Einladung ist kein geringerer als Gott persönlich, der in dieser Einladung aber mit Papa unterschrieben hat. Hin und Her gerissen ob er hingegen soll, siegt dann doch die Neugier und der Hunger nach Antworten.

Dieses Wochenende wird Mack für immer verändern. Er erlebt ein ganz besonderes Wochenende mit Gott (eine afroamerikanische Frau) Jesus und dem heiligen Geist (Sarayu).

Alle drei geben Mack viele Antworten auf die Fragen wie Gott Leid und Unglück zulässt und scheinbar nicht eingreift. Die Antworten auf alle diese Fragen sind so kompakt, dass man die Sätze zum Teil ein zweites Mal lesen muß, damit man es sich richtig erschließt. Dieses Buch ist auch für nicht gläubige Menschen sehr gut zu lesen, und man erschließt sich ein völlig Neues Gottesbild. Ein liebender Gott, der seine Kinder über alles liebt, ihnen aber die Freiheit läßt sich auf Ihn immer neu einzulasssen, und durch gelebte Liebe und Vergebung ihm zu vertrauen, um als Menschenkind freier und ohne unsere selbst auferlegten Zwänge und Regeln leben zu können.

Zweifels ohne hinterläßt dieses Buch nach der Lektüre einen sehr tiefen ergreifenden, emotional bewegenden Eindruck.

Durch die immer wiederkehrenden kritisch aufgeworfenen Fragen und auch die sehr zufriedenstellenden Erklärungen braucht dieses Buch Zeit zum lesen, und auch durchaus eine liberale theologische Einstellung.

Ich persönlich hatte bisher noch nie ein Lieblingsbuch, das sich aber nach der Lektüre dieses Buches geändert hat!!! Ich werde es sicherlich noch öfters zu Hand nehmen, und auch lesen. Ich wünsche diesem herrlichen Buch auf der ganzen Welt sehr viele Leser, und wenn man dem Anhang glauben darf, bald auch einen Kinofilm, damit selbst die Nichtleser an den kleinen und großen Weisheiten unseres Papas teilhaben können.

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (7):

  • 4.0000/5 Sterne.

Leserbewertung (34):

  • Momentan 4/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5