Der Gartenkünstler

von

Historischer Krimi

400 Seiten (gebunden)
List

Erscheinungsdatum: 02.03.2010

ISBN: 9783471350249

Rezension von

Verfasst am: 10.03.2010

Bewertung:

  • 4/5 Sterne.

Hermann Fürst Pückler-Muskau leidet unter chronischem Geldmangel, verschlingen seine riesigen Parkanlagen doch enorme Ressourcen. Also beschließen der Mann von Welt und seine geliebte Gattin Lucy, sich einvernehmlich scheiden zu lassen, damit Pückler sich auf die Suche nach einer neuen gutbetuchten Gattin machen kann, um den Traum vom gärtnerischen Paradies vollenden zu können.

Auf geht es also nach England. Doch seine Aufwartungsversuche blitzen ab; man wurde vor dem Mann gewarnt, der nur hinter dem Vermögen der Zukünftigen her sei. Erst die Zusprache des reichen Baron Rothschild öffnet ihm die Türen zu den Adelshäusern Englands. Doch sein Werben wird von tragischen Ereignissen überschattet: mehrere junge Damen, zu denen Pückler nur kurz vorher Kontakt hatte, sterben auf unnatürliche Weise. Bald schon eilt Pückler der Ruf als Mörder voraus. Alles nur Zufall, oder versucht jemand, Pücklers Heiratspläne zu verhindern?
Die Schilderung der Handlung in Briefen des Fürsten an seine geliebte Lucy (für andere Unwissende wie mich: die Briefe existieren, jedenfalls in ähnlicher Form, tatsächlich) fand ich sehr gelungen und der Sprachstil wurde treffend an die damalige Zeit angepasst. Ralf Günther schafft es, ein lebendiges Bild des Londons des 19. Jahrhunderts zu zeichnen, mit prachtvollen Bällen und schmutzigen Gassen, in denen Kinder um Münzen betteln und „gay ladies“ ihre Dienste anbieten. Besonders amüsant fand ich auch das Auftreten von Charles Dickens, der hier die Rolle des Boulevardreporters übernimmt, sowie Pücklers englischem Diener Holmes, der ein untrügliches Gespür für den Mordhergang beweist. Wie viel von der Handlung Fiktion und wie viel tatsächliche historische Fakten sind, weiß ich als Laie nicht einzuschätzen. Trotzdem empfand ich das Buch als gekonnte Mischung aus Historie und Krimi, welche mir das Leben des Gartenkünstlers Fürst Pückler etwas nähergebracht hat. Die Auflösung des Kriminalfalls erscheint mir logisch und das Buch hinterlässt einen runden, stimmigen Eindruck.

Mein Fazit: Der Gartenkünstler ist ein spannender und unterhaltsamer Lesespaß mit historischem Hintergrund. Wer etwas über das Leben des Fürsten Pückler erfahren will, findet hier einen leichten Einstieg.

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (1):

  • 4.0000/5 Sterne.

Leserbewertung (1):

  • Momentan 4/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5