Der Trakt

von

Psychothriller

368 Seiten (Taschenbuch)
Fischer Taschenbuch

Erscheinungsdatum: 12.04.2010

ISBN: 9783596186310

Rezension von

Verfasst am: 17.05.2010

Bewertung:

  • 4/5 Sterne.

Als Sybille Aurich nach einem Überfall im Park aus dem Koma erwacht, befindet sie sich in einem fensterlosen Raum, angeschlossen an Kabeln und Monitoren. Nur bruchstückhaft kann sie sich daran erinnern, dass ein fremder Mann, ihren Sohn Lukas in ein Auto gezerrt und mit ihm davon gefahren ist.

Der behandelnde Arzt erzählt ihr, dass sie zwei Monate im Koma gelegen hat, weicht aber ansonsten ihren Fragen aus. Als sie feststellen muss, dass sie keine Hilfe erwarten kann, flieht sie aus ihrem Verlies.

Ihr Weg führt sie als erstes nach Hause zu ihrem Mann. Zu ihrem Entsetzen erkennt dieser sie jedoch nicht, und einen Sohn hat es seinen Worten zufolge niemals gegeben …

Arno Strobel hat es geschafft, mich durch seinen rasanten Schreibstil zu fesseln. Die einzelnen Kapitel waren sehr kurz gehalten, so dass die schnellen Szenenwechsel zusätzlich dafür sorgten, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Gekonnt streut der Autor nach und nach immer mehr Figuren in die Geschichte, um nicht nur Sybille Aurich, sondern auch den Leser zu verwirren. Denn genau wie Sybille, weiß auch der Leser nicht, wem er trauen kann und wem nicht.

Leider wirkte das Ende schon geradezu krampfhaft konstruiert und es war einfach zuviel des Guten. Trotzdem kommen hier Thrillerfans auf ihre Kosten, denn Arno Strobel beweist, dass auch deutsche Autoren gute Thriller schreiben können.

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (5):

  • 4.4000/5 Sterne.

Leserbewertung (1):

  • Momentan 5/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5