Auf offenem Meer

von

Erzählungen

128 Seiten (gebunden)
Haymon

Erscheinungsdatum: 12.03.2010

ISBN: 9783852186252

Rezension von

Verfasst am: 11.06.2010

Bewertung:

  • 4/5 Sterne.

Dies ist ein sehr schönes Erzählbändchen, das ich allen Leuten empfehle, die gerne mal so nebenbei Erzählungen lesen, die zum Nachdenken anregen und zum Googeln!

Die ersten beiden Erzählungen waren eine unglaubliche Überraschung, beide Geschichten erzählen von Wissenschaftlern, gut recherchiert und spannend.
Nicolai Iwanowitsch Wawilow, ein russischer Biologe, Genetiker und Forschungsreisender, der auf der Welt Samen und Pflanzen sammelte und vermutlich 1943 im Gefängnis verhungerte. Ein Geschichte, die jeder lesen sollte, der an Biologie interessiert ist. Es hat mich schwer beeindruckt!
John Harrison, Uhrmacher und Tischler, erfand die erste präzise Zeitmessung und löste das Längenproblem 1714 durch präzise Bestimmung des Längengrades auf See.
Die folgenden 4 Erzählungen sind von völlig anderer Art, es geht um Kindererziehung, Frauengefängnis, Seekrieg und um das Sterben einer aktiven Nazi Oma, die die schwangere Ehefrau des Enkels nicht wirklich anerkennen will, da sie braune Augen hat und “nicht arisch” ist.

Ich habe nach den ersten beiden Erzählungen eine Weile gebraucht, bis ich begriff, dass es sich bei den 4 folgenden Erzählungen um fiktive Geschichten handelt. Und war anfangs etwas enttäuscht. Aber um ehrlich zu sein: Sie sind nicht schlecht und durchaus auch lesenswert. Der Schreibstil wunderbar klar und schnörkellos, einfach und doch ergreifend.

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (1):

  • 4.0000/5 Sterne.

Leserbewertung (0):

  • Momentan 0/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5