Alphawolf

von

Fantasyroman

288 Seiten (broschiert)
Ubooks

Erscheinungsdatum: 01.02.2010

ISBN: 9783866081260

Rezension von

Verfasst am: 12.06.2010

Bewertung:

  • 4/5 Sterne.

Dieses Buch ist als erotischer Werwolfroman beschrieben und damit ist das Wichtigste zu anfang schon gesagt.

Die Halbindianerin Tala wird mit ihrem Kollegen ins Labor eines Krankenhauses gerufen, um ein dort wütendes Rudel Wölfe zurück in die Wildnis zu bringen. Doch das Verhalten der Tiere kommt ihr merkwürdig vor. Dazu meint sie noch ein seltsames Wesen am Waldrand gesehen zu haben. Ein junger Wolf blieb verletzt zurück und Tala nimmt ihn für eine Nacht mit zu sich. In der Nacht tauchen dann Männer in ihrem Wohnzimmer auf und statt des Wolfes ist ein Junge da. Der attraktive, aber auch gefährlich wirkende Claw bedroht sie und klärt sie über die merkwürdigen Umstände auf. Schnell wird Tala klar, mit wem sie es zu tun hat und was sie bedroht.
Der Roman um Tala und Claw ist auf keiner Seite langweilig. Die Geschichte der Beiden ist erfreulicherweise frei von Bedenken der Hauptprotagonisten, die einer Beziehung zueinander im Wege stehen und die ein Buch in die Länge ziehen. Claw ist der Alphawolf, er benimmt sich so, sein Handeln und Denken ist danach, und er steht zu der großen Anziehung, die Tala auf ihn ausübt, auch wenn diese zu Anfang erst rein sexueller Natur ist.
Auch der Aspekt der Gestaltenwandlung ist nicht so verschönend dargestellt. Dazu kommt die Erotik nicht zu kurz, mit auch einer für Claw speziellen Spielart.
Dazu ist das Coverbild angenehm anders, dazu sehr schön gemacht, als andere in diesem Genre.

Ein gut geschriebener und gut lesbarer Roman im Bereich erotischer Fantasy.
Ich denke, von dieser Autorin möchte ich gerne wieder etwas lesen.

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (1):

  • 4.0000/5 Sterne.

Leserbewertung (0):

  • Momentan 0/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5