Nachrichten aus einem unbekannten Universum

von

Sachbuch

528 Seiten (gebunden)
Kiepenheuer & Witsch

Erscheinungsdatum: März 2006

ISBN: 9783462036909

Rezension von

Verfasst am: 31.12.2010

Bewertung:

  • 5/5 Sterne.

Diese Rezension bezieht sich auf die illustrierte Ausgabe mit der ISBN 978-3462042689

Als ich nach über 300 Seiten meine Zeitreise durch die Meere beendet hatte, war ich enttäuscht, nicht noch weitere 300 Seiten “erleben” zu dürfen. Von Frank Schätzing ist der Leser schon einiges gewohnt, was den Umfang seiner Romane angeht. Aber das wäre gewichtstechnisch gar nicht machbar gewesen, denn immerhin handelt es sich hier um die illustrierte Ausgabe und Fans von Bildbänden wissen, was diese Bücher wiegen können.

Schätzings Sachbuch ist eine gelungene Mischung aus wunderschönen Fotos und so spannenden Texten, dass es zumindest mir nicht möglich war, das Buch aus der Hand zu legen.

Wer sich den Schutzumschlag des Buches mal genauer ansieht, wird feststellen, dass die hellblaue Iris bereits schon einmal das Cover eines seiner Bücher zierte – nämlich das von “Der Schwarm”. Das hat auch einen guten Grund: Für seinen Roman “Der Schwarm” hat Frank Schätzing damals eine so ausführliche und umfangreiche Recherche betrieben, dass laut seinen eigenen Angaben nur 20 Prozent davon für seinen Roman verwendet werden konnten. Gut für uns, denn die restlichen 80 Prozent sind in dieses Sachbuch geflossen und wer Frank Schätzing kennt, weiß, dass selbst ein Sachbuch von ihm alles andere als langweilig ist …

Das Buch gliedert sich in drei größere Abschnitte. Der erste Abschnitt mit dem Titel “Gestern” beginnt mit dem Urknall, erzählt von der Entstehung der Zelle und der Entwicklung der Landtiere.

Das “Heute” beschäftigt sich mit dem Mond und seine Wirkung auf die Ozeane. Die Entstehung von Tsunamis wird nochmals aufgegriffen und erklärt und auch die Meeresbewohner werden genauestens unter die Lupe genommen. Dabei vergisst der Autor nicht, auf Probleme wie zum Beispiel die Überfischung hinzuweisen.

Der dritte Abschnitt “Morgen” beschäftigt sich mit der Zukunft der Meere. Auch die aktuelle Katastrophe, die Havarie der Deepwater Horizon wird aufgegriffen. Frank Schätzing führt dem Leser im Abschluss noch einmal vor Augen, welche Folgen unser Handeln haben wird und gibt uns etwas mit auf den Weg:

“Wir sollten die Ärmel aufkrempeln. Mit offenen Augen durchs unbekannte Universum reisen. Das Schöne am Unbekannten ist, dass es nicht nur Gefahren birgt, sondern auch Lösungen. Bis heute ist noch jeder, der ernsthaft danach gesucht hat, fündig geworden. Und wir besitzen schließlich, was anderen Arten während der vergangenen Jahrmilliarden fehlte: Verstand.”

Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Fakt ist jedenfalls, dass dieses Buch ein kleiner Schatz ist, reich an Informationen. Würde ein Frank Schätzing an unseren Schulen unterrichten in der Art, wie er seine Bücher schreibt, dann gäbe es so gut wie keine schlechten Noten mehr.

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen und vergebe die volle Punktzahl!

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (1):

  • 5.0000/5 Sterne.

Leserbewertung (8):

  • Momentan 3/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5