Jacob beschließt zu lieben

von

Familiensaga

405 Seiten (gebunden)
C.H. Beck

Erscheinungsdatum: 23.02.2011

ISBN: 9783406612671

Rezension von

Verfasst am: 13.02.2011

Bewertung:

  • 4/5 Sterne.

Eine geschichtliche Erklärung wie Deutsche aus Lothringen nach Rumänien kamen und deren persönliche Geschichte.

Von Anfang an ist man als Leser in der Geschichte, in der Familiengeschichte von Jacob, die beginnt, wie sein Vater Jakob in das Leben seiner Mutter tritt. Erzählt wird auch von seinen Vorfahren. Clemens, der zur Zeit des dreißigjährigen Krieges lebte, und Frederick, der den Weg von Lothringen ins rumänische Banat findet.
Trotz aller Geschehnisse zieht es Jacob wieder nach Hause, und er beginnt erstaunlicherweise mit seinem Vater in einem unwirklichen Nirgendwo neu. Um zu überleben kann man auch einfach nur weiter machen. Die Kraft dazu scheint man aus den verschiedenen Facetten der Liebe zu ziehen und ist unsereinem, der in der sog. modernen Welt lebt, oft wirklich kaum nachvollziehbar. Aber, es wird einem bewusst, wie gut wir eigentlich leben, und die Zustände zu Jacobs Zeit kann man sich schlecht auch nur annähernd vorstellen.
Wirklich eindringlich werden die Lebensumstände beschrieben, und die Kraft der Personen ist beeindruckend. Teilweise ist aber auch ihr Handeln erschreckend und muss schon von der Zeit geprägt sein, und dem Willen mit allen Mitteln ans eigene Ziel zu kommen, wie von Jacobs Vater. Der Autor schafft es mit seinem Stil hervorragend, die Balance zwischen den Schrecknissen der Zeit, dem nicht gerade erfreulichen Leben von Jacob, den Leser gefesselt lesend beim Buch zu halten, ohne dass man sich abgestoßen fühlt. Am Ende hätte ich zu gerne noch weiter gelesen, und mehr kann für ein Buch kaum sprechen.
Bisher war die Zeit, um die es in diesem Roman hauptsächlich geht, der zweite Weltkrieg, und die Gegend wo er spielt, gar nicht mein bevorzugtes Interessen-Lesensgebiet, doch dieser Roman hat mich überzeugt, und der Schreibstil des Autors ebenfalls.

Eine weit gespannte Familiengeschichte von Lothringen bis ins rumänische Banat und irgendwo in Rumänien endend. In einem tollen Erzählstil geschrieben, der einen nicht mehr los lässt.

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (2):

  • 4.5000/5 Sterne.

Leserbewertung (1):

  • Momentan 5/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5