Das Gesetz

von

Stories

Aus dem Amerikanischen von Kristiana Dorn-Ruhl, Bea Reiter, Imke Walsh-Araya

384 Seiten (gebunden)
Heyne

Erscheinungsdatum: 30.08.2010

ISBN: 9783453266537

Rezension von

Verfasst am: 30.05.2011

Bewertung:

  • 2/5 Sterne.

Kurzgeschichten aus Ford County, über und mit dem Gesetz.

Es las sich für mich vielversprechend, Stories aus dem Süden der USA, über Leute, die wie auch immer intensiven Kontakt mit dem Gesetz haben. Das dann geschrieben vom Bestsellerautoren John Grisham, von dem ich bisher noch kein Buch gelesen habe.
Da mag auch viel Potential in den einzelnen Geschichten und Figuren stecken, doch von der Umsetzung bin ich enttäuscht, habe mir doch wesentlich mehr vorgestellt. Da war leider nichts fesselndes, und gerade bei Kurzgeschichten sollte es doch zügig mit etwas Spannung (wie auch immer die aussieht) voran gehen. Das empfand ich nicht so und nach der zweiten Geschichte habe ich abgebrochen. Zudem kamen mir die Personen in den ersten Stories ziemlich seltsam vor, irgendwie unplanmäßig, als ob sie was genommen hätten. Dazu empfand ich es als total platt, lieblos und ohne Tiefgang geschrieben. Das war leider gar nichts. Schade.

Leider nicht gut umgesetzt und ein Schreibstil, der so gar nicht fesselnd ist.

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (1):

  • 2.0000/5 Sterne.

Leserbewertung (0):

  • Momentan 0/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5