Der Club der unverbesserlichen Optimisten

Der Club der unverbesserlichen Optimisten

von

Roman

Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer

687 Seiten (gebunden)
Insel

Erscheinungsdatum: 14.03.2011

ISBN: 9783458174967

Mit dem Club hat Guenas­­sia den »Roman einer­­ Genera­­tion«, die »melan­­choli­­sche Chroni­­k einer­­ Adoles­­zenz« gesch­­riebe­­n. 1959, als Michel­­ in Paris seine­­n zwölften­­ Geburt­­stag feier­­t, stößt er im Hinter­­zimme­­r eines­­ Bistro­­s auf den »Club der unver­­besse­­rlich­­en Optimi­­sten«. Die folge­­nden fünf Jahre, bis zum Schula­­bschl­­uss, wird ihn diese­­ Versam­­mlung­­ von Männern­­ besch­­äftige­­n, die trotz­­ allem­­ Optimi­­sten gebli­­eben sind: Emigra­­nten aus dem Ostblo­­ck, enttäuscht­­e und verfo­­lgte Kommun­­isten­­, Juden, Querköpfe, Intell­­ektue­­lle, Schach­­spiel­­er. Deren drama­­tisch­­e Lebens­­gesch­­ichte­­n begle­­iten, kontr­­apunk­­tiere­­n, verdu­­nkeln­­ und erhel­­len Michel­­s Aufwac­­hsen.­­ Es ist die Zeit des Kalten­­ Kriegs­­. In Algeri­­en werde­­n die Unabhängigk­­eitsb­­estre­­bunge­­n bekri­­egt; der Rock ’n’ Roll erobe­­rt die Jugend­­. Sascha­­, spät zum Club dazug­­estoßen, wird ausge­­schlo­­ssen.­­ Er hilft­­ Michel­­ bei seine­­n Anfängen als Fotogr­­af. Eine alte Geschi­­chte wird diese­­m Sascha­­ zur Last geleg­­t. Dabei hat er sich, damal­­s in der Sowjet­­union­­, korre­­kt verha­­lten – was sich jedoc­­h erst nach seine­­m Selbst­­mord 1964 herau­­sstel­­lt. Im selbe­­n Jahr wird der Club gesch­­losse­­n. Michel­­s Liebe wande­­rt mit ihrer­­ Famili­­e nach Israel­­ aus. Michel­­ Marini­­ muß sich neu orien­­tiere­­n.

Migliedermeinung

Leserbewertung (0):

  • Momentan 0/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5