Wanna Waki - Mein Leben bei den Lakota

von

Erinnerungen

248 Seiten (gebunden)
Wörterseh Verlag

Erscheinungsdatum: 15.10.2009

ISBN: 9783037630075

Rezension von

Verfasst am: 30.09.2011

Bewertung:

  • 4/5 Sterne.

Der Sehnsucht und dem Herzen folgen, kann einen auch ohne viel Geld glücklich machen.

Die Autorin reist Ende der achtziger Jahre mit einer Reisegruppe in die USA, nach Süd-Dakota, ins Pine-Ridge Indianerreservat. Schon immer hat sie sich für Indianer und ihre Kultur interessiert und nun kann sie die Weite der Prärie mit eigenen Augen sehen, sie lernt die Kultur der Lakota kennen. Aber auch die andere Seite, die Armut und Hoffnungslosigkeit in einer der ärmsten, und scheinbar vergessenen, Gegenden der USA. Am Ende des Reiseaufenthalts bleibt Isabel bei den Lakotan, hier hat sie ihre große Liebe gefunden, und steht zusammen mit Bob den Alltag durch. Viel zu früh stirbt Bob und Isabel geht zurück in die Schweiz, wo sie allerdings nur elf Jahre aushält.
Isabel Stadnick schildert in ihrem Buch ihre Beweggründe, ihr Leben und ihre Gefühle, während sie bei den Lakota lebt. Sie erzählt das in einer fast sachlichen Art und Weise, doch vielleicht gerade dadurch konnte ich mir alles recht gut vorstellen und nachvollziehen. Sie hat großen Mut bewiesen und ich hoffe, dass dieses Buch noch mehr Leser aufrüttelt, mit was für Ungerechtigkeit auch die amerikanische Urbevölkerung in diesem Jahrhundert zu kämpfen hat. Daneben die wunderbare Lebensauffassung der Indianer und die unendliche Weite der Natur.

Mir hat dieser Bericht von Isabel Stadnick sehr gut gefallen, ich wünsche ihr für die Zukunft alles Gute, und noch viele Leser!

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (1):

  • 4.0000/5 Sterne.

Leserbewertung (0):

  • Momentan 0/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5