Jenny Marx - die rote Baronesse

von

Biographie

232 Seiten (gebunden)
Rotpunktverlag

Erscheinungsdatum: 14.10.2011

ISBN: 9783858694591

Rezension von

Verfasst am: 04.11.2011

Bewertung:

  • 5/5 Sterne.

Eine ungewöhnliche Ehe.

Jenny von Wetsphalen, auch rote Baronesse genannt, lebte von 1814-1881. Sie und Karl Marx, 1818-1883, kannten sich aus Kindertagen, doch die Liebe kam erst später. Die Väter der beiden waren Freunde, und die Bindung war lang und eng.

Karl Marx war Philosoph, Nationalökonom und Gesellschaftstheoretiker, der sich neben der Veröffentlichung seiner wissenschaftlichen Werke sein Geld weitgehend als politischer Journalist verdiente.
Seine Thesen wurden von sozialistischen und kommunistischen Staatsregierungen zur Ausübung für ihre politischen Machtstrebungen benutzt.

In der uns hier vorliegenden Biographie von Ulrich Teusch über die Frau von Karl Marx, Jenny Marx geb. Baronesse von Westphalen, geht es um sie und um die Beziehung dieser beiden geistig und intellektuell ebenbürtigen Partner. Lange mussten sie auf die Hochzeit warten, zumal der vier Jahre jüngere Karl zuerst sein Studium in Trier beenden musste. Dass eine entbehrungsreiche Zeit auf sie zukommen würde, als sie den jüdischen Bürgersohn heiratete, hat Jenny wohl geahnt. Sie hat aber nicht realisiert, wie arm sie wirklich sein würden. Zeitlebens war das Geld knapp. 1849 war Karl Marx aus Deutschland seiner sozialistischen Ideen wegen ausgewiesen worden. Die Familie lebte fortan zuerst in Frankreich und später in England. Dort ging es ihnen materiell schlecht, und häufig half ihnen der Freund Friedrich Engels aus der ärgsten Bedrängnis.
Von sieben Kindern sind den Eltern Karl und Jenny vier geblieben, und jeder Todesfall wurde tief und schwer empfunden.

Ulrich Teusch kann überzeugend darlegen, dass Jenny die Ideen und revolutionären Vorstellungen ihres Mannes mit getragen hat. Sie blieb ihm politisch stets mit ihren Überzeugungen treu. Inhalt dieser Biographie ist die außerordentlich enge und vertrauensvolle Beziehung zwischen den beiden Eheleuten. Diese durchstand alle Widrigkeiten und blieb zeitlebens von hoher gegenseitiger Anziehung und Achtung gekennzeichnet. Man nimmt Einblicke in das Leben zweier Menschen, die sich aus tiefstem Herzen zugetan waren. Keiner konnte ohne den anderen das werden, was sie wurden: zwei unabhängige geistige Kämpfer und Partner von seltener Konsequenz und innerer Stabilität. Anhand von Briefen und Zeugnissen zeichnet der Autor das Leben von Jenny und Karl Marx wahrheitsgetreu nach. Diese interessante Biographie behandelt auch die politischen Veränderungen während des 19. Jahrhunderts und die Erfolge und Niederlagen der sozialistischen Bewegungen.

Insofern ist die Biographie als Geschichtswerk anzusehen, das Aufschluss bringt über Karl und Jenny Marx, die sich beide dem Kampf gesellschaftlicher Veränderungen verschrieben hatten.

Ulrich Teusch lebt als freier Publizist in Kassel.

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (1):

  • 5.0000/5 Sterne.

Leserbewertung (0):

  • Momentan 0/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5