Mädchenfänger

von

Thriller

Aus dem Englischen von Sophie Zeitz

464 Seiten (gebunden)
Wunderlich

Erscheinungsdatum: 16.07.2010

ISBN: 9783805208925

Rezension von

Verfasst am: 04.02.2012

Bewertung:

  • 5/5 Sterne.

Vorsicht, vor dem “Mädchenfänger”!

Manchmal begegnet dir der Wahnsinn im Internet und du, die du dich von deiner Familie ungeliebt fühlst, soeben die Schule gewechselt hast, lässt dich von netten Worten und einem schönen Bild blenden! So wird es Lainey ergangen sein und sie gerät völlig blauäugig in die Fänge eines Wahnsinnigen, der später als der Picasso-Mörder betitelt wird. Dabei war Lainey doch nur auf der Suche nach Anerkennung und ein bisschen Wärme. Was sie bekommt ist große Angst, ein Kellerloch und Hundefutter!

Der Thriller hat mich vielleicht deshalb fasziniert, weil es bei uns immer wieder Thema am Esstisch ist, wieviel meine Kinder von sich im Internet preisgeben wollen und dürfen. Wir haben schon des öfteren über die Gefahren diverser Foren wie SchülerVZ und Co gesprochen und ich hoffe es ist bei ihnen im Oberstübchen angekommen, dass sich dort auch Menschen tummeln könnten, die eben nicht nur Gutes mit ihnen im Sinn haben. Lainey ist direkt in eine Falle getappt, denn hinter dem Nicknamen ElCapitain verbirgt sich nicht Zach sondern ein erwachsener Mann, der nichts Gutes im Schilde führt und leider hilft Lainey nicht, dass sie nach ihrer Mami schreit und gelobt sich zu bessern und sogar mehr auf Brad aufpassen wird. Es ist zu spät – der Mädchenfänger hat sie in seiner Gewalt und ist weiterhin auf der Suche nach Mädchen für seine Sammlung!

Bobby Dee hat selbst ein großes Päckchen zu tragen, denn seine Tochter Kathy ist auch verschwunden und das schon bald ein ganzes Jahr. Er hat in ganzer Linie versagt – in der Erziehung und in seinem Job. Er lebte dafür, verschwundene Kinder ihren Eltern wieder zuzuführen. Nur bei seiner eigenen Tochter kommt er keinen Schritt voran. Seine Ehe mit Lu Ann geht den Bach herunter, denn auch Lu Ann ist seit dem Verschwinden ihres einzigen Kindes angreifbar und verletzlich, und als Ray, der Junge, bei dem sie Kathy vermuten, tot aufgefunden wird, kommt die Angst. Hat der Mädchenfänger auch Kathy? Ist sie das nächste Opfer des Picasso Mörders?

Ich habe mich in verschiedene Rezensionen zu diesem Thriller hineingelesen und bin froh um meine eigene Meinung! Anders als manche bin ich sehr ergriffen von der Story. Schon alleine durch die hohen Zahlen der vermissten Kinder und Jugendlichen in den USA, wobei das keine echten Zahlen sind, da viele Kinder nicht als vermisst gemeldet werden und die Dunkelziffer viel, viel höher ist. Mich hat das sehr bestürzt, denn ich würde vor lauter Angst und Sorge um eins meiner Kinder wahrscheinlich sofort die Polizei einschalten. Ich kann mich an eine Situation erinnern, als meine mittlere Tochter mit dem Hund unterwegs war und sich einer Gruppe auch mit Hunden angeschlossen hatte und dadurch stundenlang unterwegs war, natürlich ohne vorher Bescheid zu geben. Ich bin vor Angst fast verrückt geworden, daher kann ich Laineys Mum nicht verstehen, die erst nach 2 Tagen die Polizei einschaltet. Aber ihr werdet beim Lesen merken, dass es sich hier nicht um eine normale Familie handelt, die große Probleme mit sich herumschleppen, dennoch ist die Lieblosigkeit dieser Mutter ihrem Kind/ihren Kindern gegenüber für mich nicht zu verstehen.

Doch, ich fand den Thriller sehr, sehr lesenswert. Vielleicht, weil es tatsächlich so geschehen könnte? Ein Mann, der sich im Internet an junge Mädchen heranmacht? Hat es alles schon gegeben und der Gedanke ist für mich sehr beängstigend. Leider ist die Welt, in der wir leben, voll von echten Psychos und vor allem können wir unsere Kids leider nicht beschützen, denn sonst müssten wir sie, bis sie mindestens 21 Jahre alt sind, einsperren, aber da wir das natürlich weder wollen noch dürfen, muss vor den Gefahren des Internets immer wieder gewarnt werden.

Den wahren Täter hatte ich schnell ertappt. Vielleicht, weil es mir logisch erschien, dass “er” der Mädchenfänger ist? Schlimm, wenn man sich immer in den Mittelpunkt drängen muss, daher war ich nicht überrascht, als sich meine Gedanken bestätigten. Das Buch hat die eine oder andere Überraschung parat, und wenn ich Fingernägel knabbern würde, hätte ich sie mir komplett abgenagt, denn ich konnte teilweise die Spannung in mir kaum ertragen. Es gab so ein oder zwei Momente, da habe ich das Buch zugeklappt um erst einmal durchzuatmen, damit ich weiterlesen konnte!

Echt Klasse und die eine oder andere spannende Lesestunde hat das Buch mir beschert! Echte Leseempfehlung daher von mir!

Ein wirklich packendes Buch, welches uns klar machen sollte, dass nicht alles, was uns im Internet begegnet, gut für uns ist!

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (4):

  • 4.0000/5 Sterne.

Leserbewertung (0):

  • Momentan 0/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5