Extrem laut und unglaublich nah

Extrem laut und unglaublich nah

von

Roman

Aus dem Amerikanischen von Henning Ahrens

432 Seiten (gebunden)
Kiepenheuer & Witsch

Erscheinungsdatum: August 2005

ISBN: 9783462036077

Vor dem Hintergrund der Anschläge vom 11. September 2001 entwickelt Jonathan Safran Foer eine Familiengeschichte, die äußerst anrührend, traurig und spannend ist.

Es ist die Geschichte des 9-jährigen Oskar, aus dessen Perspektive der Roman erzählt wird. Oskar ist ein Junge, der eher ein Außenseiterdasein führt, mit einem Tamburin durch die Straßen New Yorks läuft, gern Dinge erfindet und erforscht und der seit dem Tod seines geliebten Vaters durch die Anschläge vom 11. September zutiefst traurig und unglücklich ist.
Zufällig findet er in den Sachen seines Vaters einen Schlüssel. Doch in welches der unzähligen Schlösser New Yorks mag er wohl passen? So macht sich Oskar auf die Suche nach dem einzigen, richtigen Schlüsselloch und erhofft sich so, noch etwas über seinen Vater zu erfahren und ihm näher zu kommen. Dabei begegnet Oskar den skurrilsten Gestalten, die unterschiedlicher nicht sein können.
Eine Art Parallelerzählung bilden die Briefe von Oskars Großvater an den eigenen Sohn, also Oskars Vater, sowie die der Großmutter an Oskar selbst. Der Leser wird dadurch zurück in die Vergangenheit bis zum zweiten Weltkrieg katapultiert und so ergibt sich eine weitreichende Familiengeschichte, mit Geheimnissen und allem was dazu gehört.

Eine wirklich ergreifende, emotionale Geschichte. Von einem Moment auf den nächsten ändern sich die Empfindungen beim Lesen, mal ist einem zum Weinen, mal zum Lachen zumute. Und manchmal steckt hinter einer komischen, kindlichen Aussage, die einen zum Schmunzeln bringt, ein wahnsinnig tragisch-trauriger Unterton.
Jonathan Safran Foer schreibt großartig. Das Buch liest sich einfach und schnell und ist doch so facettenreich. Der Leser fühlt von der ersten Seite an mit Oskar mit, möchte ihn auf seinem schwierigen Weg begleiten, mit ihm leiden, ihn tröstend in die Arme nehmen oder einfach nur mit ihm durch die Straßen New Yorks ziehen. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Unbedingt lesenswert.

Migliedermeinung

Leserbewertung (45):

  • Momentan 4/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5