Samuel Koch - Zwei Leben

von

Biographie

208 Seiten (gebunden)
adeo

Erscheinungsdatum: 01.04.2012

ISBN: 9783942208536

Brigitte Linke
Rezension von

Verfasst am: 28.06.2012

Bewertung:

  • 5/5 Sterne.

Teil einer Lebensbiographie.

“Samuel Koch – Zwei Leben” heißt der Titel dieser Geschichte über himmelstürmende Energie und zerbrochene Hoffnung, über einen Flügelschlag zu nahe an der Gefahr und den Sturz vom Licht in den Schatten. Zwei Leben – das klingt lang, klingt nach unendlich viel Zeit und umfasst doch nur einen kurzen Ablauf von Jahren, in dem sich alles verändert.
Samuels Leben bis zum Unfall wird dem Leser anhand von kleinen Geschehnissen, Interviews mit Eltern, Geschwistern und Freunden dargestellt. Samuel erzählt über sich, seine Gedanken, seine Vorlieben, aber auch über Schwächen und Fehler und vor allem von einem – seiner Lust an der Bewegung, dem Genuss, seinen Körper zu fordern und zu trainieren, ihm immer sich steigernde Aufgaben zu stellen und das Glück zu empfinden, dass sie erfüllt werden. Bis eines Tages diese Forderung eine brutale Absage erhält und Samuels Körper zu einer hilflosen, verletzten Hülle wird, in der alle weiteren Träume Gefangene sind.
Das erste, zwanzigjährige Leben ist vorbei und es folgt der Anfang des zweiten Lebens, das heute noch nicht zwei Jahre währt.
Samuel spricht über sein Empfinden in den vergangenen Monaten, über Menschen, die bei ihm waren, Familienmitglieder und Therapeuten, Freunde und Mitpatienten, über qualvolle, schmerzerfüllte, dunkle Stunden, in denen selbst der Glaube an seinen Grundfesten angegriffen wurde. Er spricht von den Hoffnungen, die Antriebsfeder sind für alles, was man versucht wiederzuerlangen und die Freude, wenn man kleine Schritte zu positiver Veränderung erkennt. Ab und zu blitzt ein intelligenter Sarkassmus in seinen Erzählungen auf, ein Humor, der in vielen Situationen schützen und befreien kann. Er denkt über sich selbst nach in den vielen Stunden, die ihm jetzt zwangsläufig zur Verfügung stehen und erkennt Dinge, die ihn sein erstes, bewegungsdiktiertes Leben nicht erkennen ließ. Sicherlich eine reiche, bewusstseinserweiternde Erfahrung – aber zu einem unermesslich hohen Preis.
Samuel selber sagt, dass man auf jeder Ebene klagen, aber auch glücklich sein könne. Das ist ein Satz, der so beruhigend klingt, weil er ein Unglücklichsein auszuschalten scheint. Aber nur der Betroffene weiß, wieviel Kraft dazu gehört, in der besagten Ebene immer den Status fürs Glücklichsein zu erkennen – es ist immer wieder ein neuer Prozess, aus dem man siegreich hervorgehen muss – aber das ist schwer nachzuvollziehen für “Unverletzte”.
Dieses Buch ist eine wunderbare Hilfe auf dem Weg zum Verständnis. Es bringt uns soviel Trauriges und Erschütterndes, aber auch Hoffnungsvolles und Positives nahe, dass es nicht mehr das Schicksal des Samuel Koch ist, über das wir in den Medien hören sondern das neue, mutige Leben von Sam, dem wir von Herzen wünschen, dass die Hoffnung immer seine starke Wegbegleiterin bleiben wird.

Ein intensives Buch, das eine absolute Leseempfehlung erhält, weil es vielleicht den Impuls gibt, über Dinge nachzudenken, die selbstverständlich erscheinen und an Bedeutsamkeit verloren haben, weil man sie einfach besitzt. Nach der Lekture weiß man wieder, wie groß das Geschenk ist, welches man empfangen hat und wie wichtig die Verantwortung, die man dafür übernehmen sollte.

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (1):

  • 5.0000/5 Sterne.

Leserbewertung (1):

  • Momentan 5/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5