Geheime Tochter

von

Frauenroman

Aus dem Englischen von Ulrike Wasel, Klaus Timmermann

448 Seiten (broschiert)
Kiepenheuer & Witsch

Erscheinungsdatum: 16.08.2012

ISBN: 9783462044454

Rezension von

Verfasst am: 13.01.2013

Bewertung:

  • 4/5 Sterne.

Zwei Familien, deren Geschichte von Indien bis in die USA reicht. Verbunden durch ein adoptiertes Mädchen. Der Roman zeigt das ganze Leben, von vielen Seiten.

Ein junges Ehepaar in Indien, in einem Dorf in der Nähe von Mumbai. Auch das zweite Kind von Kavita ist ein Mädchen. Ohne ihrem Mann etwas zu sagen, bringt sie es nach Mumbai in ein Waisenhaus. In den USA erfährt ein junges Ärzteehepaar, dass sie keine eigenen Kinder bekommen können. Somer und Krishnan entscheiden sich für eine Adoption aus Indien, schon allein, weil Krishnans Familie aus Mumbai kommt.
Erzählt wird abwechselnd über Jahre vom Leben von Kavita und ihrem Mann, und von Somer und Krishnan mit ihrer Tochter Asha. Asha entwickelt sich zu einer intelligenten jungen Frau, studiert Journalismus und entfernt sich immer weiter gerade von ihrer Mutter. Durch ein Stipendium reist sie nach Indien und lernt die Familie ihres Vaters kennen.
Dieser Roman ist wirklich gut geschrieben. Für mich wurde er besser, je weiter ich las. Er stellt die verschiedenen Lebenssituationen auf den so unterschiedlichen Kontinenten dar, speziell dieser Familien, die durch Heirat miteinander verbunden sind, oder auch durch die Adoption. Es wird ein so breites Gefühlsspektrum dargestellt, was einen als Leser fesselt, zum Nachdenken bringt, und vielleicht auch ein wenig klar macht, was wichtig ist.

Ein ganz wunderbares Buch, schön und leicht zu lesen, über das Leben, und was lange nachklingt.

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (2):

  • 4.5000/5 Sterne.

Leserbewertung (0):

  • Momentan 0/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5