Im Visier des Todes

von

Romantic Thriller

352 Seiten (Taschenbuch)
Egmont Lyx

Erscheinungsdatum: 13.09.2012

ISBN: 9783802586408

Rezension von

Verfasst am: 14.04.2013

Bewertung:

  • 5/5 Sterne.

Neuer Verlag, neues Outfit und auch gleich ein neues Genre. Mit „Im Visier des Todes“ hat Olga A. Krouk zum ersten Mal einen Romantic Thriller verfasst. Wer ihre vorherigen Romane gelesen hat, weiß, dass sie beide Bereiche gut beherrscht, nur mit dem Unterschied, dass sie sich nun fernab des Genres Fantasy bewegt.

Auf der Trauerfeier zu Ehren ihrer ermordeten Schwester Céline wird Leah Winter ein Umschlag zugestellt, der auf den Namen ihrer Schwester lautet und als Absender das Logo des Fotostudios Dream Impressions trägt. Der Inhalt ist brisant, denn der Umschlag enthält die letzten Fotos, die kurz vor Célines Tod gemacht wurden. Der Anblick der Fotos schockiert Leah so sehr, dass sie ohnmächtig zusammensinkt. Doch noch bevor sie auf der Erde aufschlägt, fängt ein gut aussehender Fremder sie auf. Er bringt sie ins Haus, und als Leah erwacht, reicht er ihr den Umschlag mit den Bildern. Als er einen Blick darauf wirft, merkt Leah sofort an seiner Reaktion, dass er mehr über die Fotos weiß, als er zugibt. Er rät Leah, damit zur Polizei zu gehen und verlässt das Haus.

Leah beginnt auf eigene Faust zu ermitteln und bewirbt sich dafür als Putzkraft bei der Firma, deren Logo auf dem Umschlag abgebildet war. In dem Fotostudio angekommen, muss sie feststellen, dass der gut aussehende Fremde, den sie auf der Trauerfeier kennengelernt hat, dort als Fotograf arbeitet. Leah erfährt, dass er Kay Gordon heißt und obwohl sie sich nicht sicher sein kann, ob er etwas über den Tod ihrer Schwester weiß, fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Da Kay die gleichen Gefühle für Leah hegt, stecken die beiden bald in einer leidenschaftlichen Beziehung. Plötzlich geschieht ein weiterer Mord – ein Model, welches mit Céline befreundet war …

Olga Krouk ist es wieder hervorragend gelungen, mich bei der Suche nach dem Mörder an der Nase herumzuführen. Einige gut gelegte Spuren, die sich aber alle als falsch erwiesen, haben die Spannung immer mehr gesteigert. Die Auflösung war eine komplette Überraschung, mit der ich nicht gerechnet hätte. Wie bereits bei anderen Büchern der Autorin glänzt der Roman mit einem flüssigen Schreibstil, interessanten Charakteren und jeder Menge knisternder Erotik. Was ich etwas vermisst habe, ist der Tiefgang bei den einzelnen Figuren. Hier wäre meines Erachtens noch einiges an Potenzial da gewesen.

Bei „Im Visier des Todes“ handelt es sich um den Auftakt einer Reihe. Der zweite Band mit dem Titel „Im Netz des Verbrechens“ ist bereits im März erschienen. Ich bin gespannt, wie er mit diesem Band verknüpft sein wird, weil diese Geschichte in sich abgeschlossen ist. Fakt ist, dass ich den nächsten Band mit Sicherheit lesen werde. Ich vergebe für dieses Werk fünf Sterne.

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (1):

  • 5.0000/5 Sterne.

Leserbewertung (0):

  • Momentan 0/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5