Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer

von

Roman

288 Seiten (gebunden)
Carl Hanser Verlag

Erscheinungsdatum: 29.07.2013

ISBN: 9783446243279

Rezension von

Verfasst am: 18.08.2013

Bewertung:

  • 5/5 Sterne.

Laura d’Oriano hat den Traum, eine erfolgreiche Sängerin zu werden. Nicht so, wie ihre Mutter, die nur Erfolg hat, weil sie ihr Strumpfband zeigt. Mit ihren Eltern und Geschwistern reist Laura durch ganz Europa, lernt viel kennen und spricht mehrere Sprachen fließend. Laura studiert am Konservatorium in Paris Gesang, doch schon bald merkt sie, dass ihre Stimme für die große Bühne nicht reicht. In der Musikalienhandlung in Marseille, wo sich ihre Familie inzwischen nieder gelassen hat, findet sie Arbeit und ihren zukünftigen Schweizer Ehemann. Mit ihren zwei Töchtern könnte sie ein schönes Leben führen, doch der Beginn des 2. Weltkrieges macht es zunichte.

Emile Gullieron sen. ist ein hervorragender Zeichner. Heinrich Schliemann wird auf ihn aufmerksam und nimmt ihn mit zu den Ausgrabungen von Troja. Bald stellt sich heraus, dass Schliemann nicht nur Zeichnungen von den gefundenen Stücken sondern viel mehr Zeichnungen davon haben möchte, wie es ausgesehen haben könnte. Jahre später wird der Sohn, Emile junior, von Evans mit den Zeichnungen und Aufbauten zu den Ausgrabungen von Knossos beauftragt. Die Phantasie treibt dort heftige Blüten. Es wird dargestellt, wie es sein könnte und nicht wie es war.
Felix Bloch träumt davon, etwas bedeutendes mit seinem Leben anzufangen. Die Ausbildung in einer Gullideckelfabrik zählt nicht dazu. Doch er muss erst den Widerstand seiner Eltern brechen um ein Physikstudium zu beginnen. Zuerst fühlt er sich völlig überfordert, doch schon bald hat er ein Spezialgebiet für sich gefunden – Neutronen – und lässt nicht locker, bis er alles dazu weiß. Sehr schnell wird er zu einem Experten und von wichtigen Leuten zu Vorträgen eingeladen. So landet er in Kalifornien als Dozent.

Am Beispiel dieser drei Personen erzählt Alex Capus, wie sich das Leben und die Träume aufgrund äußerer Veränderungen, der Ausbruch des 2. Weltkrieges, verändern. Die Geschichten sind nachvollziehbar und mitfühlend geschrieben in einem anspruchsvollen und doch leicht lesbaren Schreibstil. Dieser Schreibstil ist es, der den Roman zu etwas besonderem macht.

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (2):

  • 5.0000/5 Sterne.

Leserbewertung (0):

  • Momentan 0/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5