Eis bricht

von

Thriller

208 Seiten (Taschenbuch)
Ullstein Taschenbuch

Erscheinungsdatum: 02.12.2013

ISBN: 9783548285337

Rezension von

Verfasst am: 03.12.2013

Bewertung:

  • 1/5 Sterne.

In Unna, um Unna und um Unna herum

Ein typisches “ebook first”: schnell gelesen und genauso schnell wieder vergessen. Mehr Provinzposse als Psychothriller. Worum geht es?

Henning Saalbach hat nur eins im Sinn: Rache! Zwölf lange Jahre wartet er auf die Entlassung des Mannes, der damals seinen kleinen Sohn Marc getötet hatte: Auge um Auge, Zahn um Zahn. Doch dann kommen ihm Zweifel…

Raimon Weber bedient in “Eis bricht” sämtliche Klischees. Nach dem Tod seines Sohnes geht es mit Henning bergab: die Ehe zerbricht, seinen Job als Schriftsteller kann er nicht mehr ausüben und auch sonst lässt er sich gehen.

Als Henning die zwölfjährige Conni trifft, deren Eltern viel im Internet handeln, ist dem Leser schnell klar, dass die “Ware” Conni ist. Aber Henning ist mit der Situation überfordert. Sie stört seine Rachepläne. Anstatt Conni zu helfen, rettet sie schließlich ihn! Wie kitschig ist das denn?

Den Autor kannte ich bisher nicht. Obwohl Herr Weber bereits einiges veröffentlicht hat, finde ich seinen Schreibstil ziemlich gewöhnungsbedürftig. Spannend ist eigentlich nur eine Szene auf einem zugefrorenen See, die dem Roman den Titel gibt.

Zum Glück hatte das eBook nur 175 Seiten und war gratis ;-)

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (1):

  • 1.0000/5 Sterne.

Leserbewertung (0):

  • Momentan 0/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5