Die Zauberlinie

von

Roman

230 Seiten (Taschenbuch)
CreateSpace Independent Publishing Platform

Erscheinungsdatum: 05.11.2013

ISBN: 9781493670451

Rezension von

Verfasst am: 01.02.2014

Bewertung:

  • 4/5 Sterne.

Ein junger Mann, der seine große Liebe trifft, der Abschied von seinem geliebten Großvater nehmen muss, und der selber in ein großes Unglück verwickelt wird.

“Das Wagnis der Liebe, sagte der Großvater noch einmal und blickte zum Horizont. Geh es ein, mein Junge. Es ist das einzige auf dieser Welt, das sich lohnt”.
Nicht umsonst steht dieser Satz auf dem Buchrücken des Buches “Die Zauberlinie”, denn er ist so wichtig! Bjarne hat ein sehr gutes Verhältnis zu seinem Großvater, im Gegensatz zu dem zu seinen Eltern. Er erlebt, wie der Großvater die verstorbene Großmutter vermisst, selber erkrankt und für sich den Weg in ein Hospiz wählt. Bjarne nimmt Abschied von seinem Haus. Selber lernt er Antonia kennen, wo der Funke sofort überspringt, für Beide ist es die große Liebe. Dann passiert ein Unglück bei Bjarnes großer Leidenschaft, dem Strandsegeln.
Bjarne erwacht in einem seltsam stillen Krankenhaus, es stehen blaue Pantoffeln vor seinem Bett, und er lernt recht unterschiedliche Leute kennen, die auch in diesem Krankenhaus sind. Er liegt im Koma, wie die anderen im Krankenhaus auch! Jeder hat seine Aufgabe zu erledigen, bevor eine Entscheidung getroffen wird. Muss jeder über diese Zauberlinie gehen, die vor dem Krankenhaus verläuft?
Dieser Roman hat es in sich, Liebe, Sterben, Mut und eine Art Zwischenwelt der Komapatienten, die Wiedergeburt. Sehr viele Dinge werden hier in einer guten Form dargestellt. Nicht übermäßig lang gehalten, aber so sehr zum Nachdenken anregend. Die Geschichte um Bjarne ist einfach und gut geschrieben, und lebensumfassend, doch für mich schwer zu beschreiben. Der Versuch das “Dasein” eines Komapatienten darzustellen, in einer Art Krankenhaus, finde ich recht gelungen. Das Ganze ist mit einer gewissen Distanz geschrieben, vielleicht auch um dem Thema gerecht zu werden.
Die Liebe lässt uns hoffen, auf die Zeit nach unserem Dasein und auf ein Wiedertreffen?!

Ein sehr bewegendes Buch, was zum Nachdenken anregt, was lange nachwirkt.

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (1):

  • 4.0000/5 Sterne.

Leserbewertung (0):

  • Momentan 0/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5