Elizabeth wird vermisst

von

Roman

Aus dem Englischen von Rainer Schumacher

348 Seiten (Taschenbuch)
Bastei Lübbe

Erscheinungsdatum: 13.03.2014

ISBN: 9783785761106

Rezension von

Verfasst am: 07.04.2014

Bewertung:

  • 5/5 Sterne.

„Ich habe das Gefühl, als würde ich mich von innen heraus auflösen.“

Dieses Zitat (S. 226) beschreibt den Verfall der an Demenz erkrankten Protagonistin sehr treffend.

In dem Roman geht es um die 80-jährige Maud.
Aufgrund ihrer fortschreitenden Demenz wird sie immer vergesslicher.

Es werden die Gedankengänge von Maud gut nachvollziehbar erzählt:
dass sie sich Sorgen um Andere macht (Elizabeth),
dass ihr manchmal bewusst ist, dass sie Sachen vergisst – und wie sie dann versucht die Situation zu überspielen; z.B. indem sie Pfirsichdosen kauft,
dass ihr manchmal Dinge und Situationen gar nicht bewusst sind und sie (sogar die unübersehbaren Folgen) gar nicht sieht → keine bewusste Handlung sondern sie sieht es einfach nicht.

Meiner Meinung nach wird es sehr gefühlvoll beschrieben, wie Maud ihren eigenen Verfall erlebt oder eben in einigen Situation gar nicht mehr mitbekommt.

Es tat mir beim Lesen in der Seele weh, wenn man liest wie Maud selbst ihren eigenen Verfall mitbekommt und sich manchmal sich selber nicht mehr vertraut und sie versucht mit ihrem Alles-auf-Zettel-Schreiben ein Stück Normalität zu erhalten (diese Zettel dienen ihr als Gedankenstützen, die für sie auch für das Führen von Gesprächen wichtig sind).

Die Autorin versteht es sehr gut durch schöne Formulierungen Szenen und Situationen sehr anschaulich zu beschreiben:
„Es liegt eine ganze Schicht eines unbekannten Lebens darüber.“
„Ich bin auf einem Stück Teppich gestrandet, und es gibt keinen Weg hinaus.“
(beide Zitate von S. 300).

Ich finde das Buch sehr spannend – nicht wie einen Krimi – aber ich habe es in einem Rutsch durchgelesen.
Dieser Roman ist sehr spannend! Und gefühlvoll. Und faszinierend.
Auch wenn man als Leser das Thema Demenz nicht wirklich auf der Prioritätenliste hat, ist er dennoch wirklich lesenswert.

Fazit: Sehr spannender Roman mit dem Hauptthema Demenz.

Migliedermeinung

Rezensentenbewertung (1):

  • 5.0000/5 Sterne.

Leserbewertung (0):

  • Momentan 0/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5