Ich bin dann mal weg

Ich bin dann mal weg

von

Reisebericht

352 Seiten (gebunden)
Malik

Erscheinungsdatum: Mai 2006

ISBN: 9783890293127

Kerkelings viel gelobter und verkaufsstarker Reisebericht vom Jakobsweg ist ein humorvoller, interessanter Einblick in das Leben eines Amateur-Pilgers, doch reicht leider nicht an die Erwartungen heran.

2001 nimmt sich der bekannte Komiker Hape Kerkeling eine Auszeit und begibt sich auf den berühmten Jakobsweg. Seine Erlebnisse und Erfahrungen als Pilger hat er in diesem Reisebericht niedergeschrieben.
Chronologisch unterteilt in die verschiedenen Etappen, die er bewältigt hat, erzählt dieser Bericht von Kerkelings Leiden während der langen Fußmärsche, von der Einsamkeit, die dieser Weg mit sich bringt, aber auch von den kuriosesten Bekanntschaften und Freundschaften, die er schließt. Anflüge von philosophischen Gedanken, die auf dem Weg wohl unvermeidbar sind, dürfen natürlich auch nicht fehlen. Man erfährt auch so einiges über diesen Komiker Kerkeling und seine Persönlichkeit. So lässt dieser Bericht auch mal einen ernsten, sehr menschlichen Hape Kerkeling durchblicken, der nicht immer gut gelaunt unterwegs ist, sondern, den Herausforderungen des Weges entsprechend, oft auch Wutausbrüche, Mürrischkeit, Zweifel und Demotivation wegstecken muss.
Der vielversprechende Beginn des Buches ist gespickt mit witzigen Anekdoten. Gegen Ende verliert der Bericht leider immer mehr an Spannung und Humor. Da werden die letzten Etappen der Reise schnell abgehandelt und mit kurzen Landschaftsbeschreibungen, der wiederholten leidigen Hotelzimmersuche (denn für die refugios, in denen alle anderen Pilger übernachten, ist sich Herr Kerkeling zu fein) und alten Bekanntschaften, die man wiedertrifft, ausgeschmückt. Die ultimative Erkenntnis, die Kerkeling aus seiner Wanderung gezogen hat, oder auch die Bedeutung, die der Weg für ihn im Nachhinein gehabt hat, kommen nicht so eindeutig hervor.
Die abgedruckten Fotos und Streckenkarte der Pilgerreise veranschaulichen das Erzählte und lassen den Leser nah am Geschehen teilhaben.

Alles in allem ist es ein sehr persönliches, unterhaltsames und sympathisches Buch von einem intelligenten, neugierigen Typen, der sich für nichts zu schade ist und sich und seine Mängel gern auch mal selbstironisch auf die Schippe nimmt. Ein Buch für die kurzweilige, lockere Unterhaltung zwischendurch, aber eben auch nicht mehr.

Migliedermeinung

Leserbewertung (20):

  • Momentan 4/5 Sterne.

Ihre Bewertung:

  • Momentan 0/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5