TV: Literaturclub

Termin: 14.10.2008 um 22:20 Uhr

Iris Radisch begrüsst am 14. Oktober die Schauspielerin Monique Schwitter – mit in der Runde sind Gabriele von Arnim und Urs Schaub.

Schwitter, 1972 in Zürich geboren, lebt als Schriftstellerin und Schauspielerin in Hamburg. Von 1993 bis 1997 studierte sie Schauspiel und Regie am «Mozarteum» in Salzburg. Es folgten Engagements in Zürich, Frankfurt und Graz. 2005 veröffentlichte Monique Schwitter «Wenn’s schneit beim Krokodil», für den Erzählband erhielt so 2006 den Robert Walser-Preis.
Im Frühjahr 2008 kam am Luzerner Theater Monique Schwitters Stück «Himmels-W» zur Uraufführung. Einmal im Monat lädt die passionierte Leserin in ihren literarischen «Damensalon» in die Kantine des Hamburger Schauspielhauses, wo sie ihre Lieblingsbücher vorstellt. Schwitters neuestes Buch trägt den Titel «Ohren haben keine Lider», es ist der erste Roman der Zürcherin.

Folgende Bücher werden besprochen:

«Schwarzes Quadrat»
Max Frisch
Zwei Poetikvorlesungen.
Suhrkamp

«Eine Frage der Schuld»
Sofja Andrejewna Tolstaja
Manesse

«Ein gerader Rauch»
Denis Johnson
Rowohlt

«Die Winter im Süden»
Norbert Gstrein
Hanser

Ausstrahlung SF 1: Dienstag, 14. Oktober 2008, 22.20 Uhr
Wiederholung SF 1: Mittwoch, 15. Oktober 2008, 01.40 Uhr
Wiederholung SFinfo: Donnerstag, 16. Oktober 2008, 12.45 Uhr
Wiederholung SF 1: Samstag, 18. Oktober 2008, 14.10 Uhr
Wiederholung 3sat: Sonntag, 02. November 2008, 10.15 Uhr


Verfasst von Katja Krause am 03.10.2008.