Man Booker Prize 2009 für Hilary Mantel

Man Booker Prize 2009 für Hilary Mantel

Gestern abend, 6. Oktober, wurde die britische Schriftstellerin Hilary Mantel mit Großbritanniens wichtigstem Literaturpreis, dem Man Booker Prize, ausgezeichnet.

Die 57-jährige erhielt den mit 50.000 Pfund dotierten Preis für ihren historischen Roman Wolf Hall (Verlag: Fourth Estate), der aus sechs Titeln der Shortlist ausgewählt wurde, zu denen auch A.S. Byatt, J.M. Coetzee, Adam Foulds, Simon Mawer and Sarah Waters gehörten.

Wolf Hall spielt in den 1520ern und erzählt die Geschichte von Thomas Cromwells Aufstieg am Hof der Tudors unter Heinreich VIII. Kritiker loben den opulenten, spannenden Roman vor allem wegen der bedeutenden Veränderung des Blickwinkels auf Thomas Cromwell, die er beim geschichtlich interessierten Leser bewirkt.

Hilary Mantel hat fünf Jahre an diesem Roman geschrieben und arbeitet derzeit bereits an einer Fortsetzung. Nach ihrem Jura-Studium führte sie ihre Arbeit als Sozialarbeiterin für mehrere Jahre nach Botswana und Saudi Arabien, bevor sie sich nach ihrer Rückkehr nach England dem Schreiben widmete.

Quelle: Man Booker Prize


Verfasst von Katja Krause am 07.10.2009.