Kultautor J.D. Salinger ist tot

Der Autor des Kultromans “Der Fänger im Roggen” Jerome David Salinger ist am Mittwoch, 27. Januar, in seinem Haus in Cornish im US-Bundesstaat New Hampshire gestorben. Er wurde 91 Jahre alt.

Weltruhm erlangte Salinger mit dem Roman “Der Fänger im Roggen” («The Catcher in the Rye»), der vom 16-jährigen Holden Caulfield handelt, der aus dem Internat fliegt und sich in Salingers Heimatstadt New York durchschlägt. Das 1951 erschienene Buch ist ein frühes Dokument der beginnenden Jugendrebellion.

Salinger wurde 1919 in New York als Sohn eines jüdischen Vaters und einer Mutter schottisch-irischer Abstammung geboren. Im Zweiten Weltkrieg diente er der US-Armee in Frankreich.

Salinger, der seit Jahrzehnten zurückgezogen lebte, war vor einem halben Jahr noch einmal in die Öffentlichkeit getreten und hatte gegen einen Autoren geklagt, der mit “60 Years Later: Coming Through the Rye” eine Fortsetzung des “Fängers im Roggen” veröffentlichen wollte.


Verfasst von Katja Krause am 29.01.2010.
 

Weitere Infos zu den Autoren: