10. internationales literaturfestival berlin 2010

Termin: 15.09.2010

Das 10. internationale literaturfestival berlin (ilb), findet vom 15. bis 25. September 2010 statt.

Der „Fokus“ liegt dieses Mal auf Osteuropa, entsprechend wird es spannende Diskussionen in der Reihe „Reflections“ geben, die sich unter anderem dem Wandel der gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Systeme in den osteuropäischen Ländern widmen sollen.

In ca. 275 Veranstaltungen mit über 250 Autoren und Künstlern können die Besucher in Lesungen, Diskussionen, Poetry Nights, Konzerten, der internationalen SLAM!Revue sowie Literaturverfilmungen zeitgenössische Literatur erleben.

Die Eröffnungsrede wird der spanische Autor Juan Goytisolo am 15. September im Haus der Kulturen der Welt halten, dem diesjährigen Hauptveranstaltungsort (bedingt durch die Sanierungsarbeiten im Haus der Berliner Festspiele).

In den darauffolgenden zehn Tagen präsentieren sich sowohl international als auch national etablierte Autoren wie Swetlana Alexijewitsch (Belarus), Aharon Appelfeld (Israel), Rana Dasgupta (Großbritannien/Indien), Nuruddin Farah (Somalia), Joshua Ferris (USA), Elizabeth Gilbert (USA), Durs Grünbein (Deutschland), Wladimir Kaminer (Deutschland), Natalja Kljutscharjowa (Russland), Alberto Manguel (Argentinien), Yann Martel (Kanada), Eva Menasse (Deutschland), Sergej Minajew (Russland), Sofi Oksanen (Finnland), Boris Pahor (Slowenien), German Sadulajew (Russland), Hans Joachim Schädlich (Deutschland), Olga Tokarczuk (Polen) und Dubravka Ugrešić (Kroatien) dem Berliner Publikum. Junge Autoren wie Tishani Doshi (Indien), Nino Haratischwili (Deutschland), Sabrina Janesch (Deutschland), Nicolai Lilin (Russland/Italien) und Philip Meyers (USA) stellen ihre Debütromane vor.

Als Sprecher konnte das ilb wieder beliebte Schauspieler wie Burghart Klaußner, Ulrich Matthes, Nina Petri, Tom Schilling und Anna Thalbach gewinnen.

Weitere Informationen gibt es unter www.literaturfestival.com


Verfasst von Katja Krause am 27.07.2010.