"aspekte"-Literaturpreis für Eugen Ruge

Eugen Ruge erhält für sein Erstlingswerk “In Zeiten des abnehmenden Lichts” (Rowohlt Verlag) den mit 10.000 Euro dotierten “aspekte”-Literaturpreis 2011.

In seinem Roman, der auch auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises steht, erzählt Eugen Ruge das Epos vom allmählichen Verlöschen der sozialistischen Utopie als Familiengeschichte, die sich über vier Generationen erstreckt, und entwirft das Panorama einer Gesellschaft, die im Großen ebenso implodiert wie im Kleinen. In seinem Debüt-Roman erweise sich Eugen Ruge als Autor von großem formalem Können, der seine Figuren facettenreich, lebendig und humorvoll zu entwickeln verstehe, heißt es in der Jurybegründung.

Der “aspekte”-Literaturpreis wird in diesem Jahr zum 33. Mal vergeben. Er gilt als bedeutendste Auszeichnung für deutschsprachige Erstlingswerke.
Der Preis wird am Donnerstag, 13. Oktober 2011, um 16.00 Uhr im Rahmen der Frankfurter Buchmesse am Verlagsstand von Rowohlt überreicht. Am Freitag, 14. Oktober, um 23.00 Uhr werden der Preisträger und sein Erstlingswerk in aspekte im ZDF vorgestellt.


Verfasst von Katja Krause am 30.09.2011.
 

Weitere Infos zu den Autoren:

Weitere Infos zu den Büchern: