Deutscher Buchpreis 2013: die Longlist

Die nominierten Titel für den Deutschen Buchpreis 2013 stehen fest: Die Jury hat folgende 20 Romane für die Longlist ausgewählt:

• Mirko Bonné: Nie mehr Nacht (Schöffling & Co., August 2013)

• Ralph Dutli: Soutines letzte Fahrt (Wallstein, März 2013)

• Thomas Glavinic: Das größere Wunder (Hanser, August 2013)

• Norbert Gstrein: Eine Ahnung vom Anfang (Hanser, Mai 2013)

• Reinhard Jirgl: Nichts von euch auf Erden (Hanser, Februar 2013)

• Daniel Kehlmann: F (Rowohlt, September 2013)

• Judith Kuckart: Wünsche (DuMont, März 2013)

• Olaf Kühl: Der wahre Sohn (Rowohlt.Berlin, September 2013)

• Dagmar Leupold: Unter der Hand (Jung und Jung, Juli 2013)

• Jonas Lüscher: Frühling der Barbaren (C. H. Beck, Januar 2013)

• Clemens Meyer: Im Stein (S. Fischer, August 2013)

• Joachim Meyerhoff: Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war (Kiepenheuer & Witsch, Februar 2013)

• Terézia Mora: Das Ungeheuer (Luchterhand, September 2013)

• Marion Poschmann: Die Sonnenposition (Suhrkamp, August 2013)

• Thomas Stangl: Regeln des Tanzes (Droschl, September 2013)

• Jens Steiner: Carambole (Dörlemann, August 2013)

• Uwe Timm: Vogelweide (Kiepenheuer & Witsch, August 2013)

• Nellja Veremej: Berlin liegt im Osten (Jung und Jung, Februar 2013)

• Urs Widmer: Reise an den Rand des Universums (Diogenes, August 2013)

• Monika Zeiner: Die Ordnung der Sterne über Como (Blumenbar, März 2013)

Im nächsten Schritt wählen die Juroren aus den Titeln der Longlist sechs Titel für die Shortlist aus, die am 11. September 2013 veröffentlicht wird. Erst am Abend der Preisverleihung erfahren die sechs Autoren, an wen von ihnen der Deutsche Buchpreis geht. Der Preisträger erhält ein Preisgeld von 25.000 Euro; die fünf Finalisten erhalten jeweils 2.500 Euro.

Anlässlich der Nominierung der Longlist-Titel erscheint das „Lesebuch zur Longlist Deutscher Buchpreis 2013“, herausgegeben von der MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH, einer Wirtschaftstochter des Börsenvereins. Darin werden Leseproben und Hintergrundinformationen zu den nominierten Romanen veröffentlicht. Es ist ab kommender Woche in vielen Buchhandlungen erhältlich.

www.deutscher-buchpreis.de


Verfasst von Katja Krause am 16.08.2013.