Costa Book Award

Die Gewinner des Costa Book Award stehen fest. Der englische Literaturpreis war ursprünglich als Whitbread Award bekannt und wird seit 2006 unter dem Namen Costa Book Award verliehen. Die fünf Gewinner aus unterschiedlichen Kategorien treten am 22. Januar im Rennen um das “Book of the year” an.

Bester Roman: “Day” von A.L. Kennedy
Bestes Kinderbuch: “The Bower Bird” von Ann Kelley
Bester Erstling: “What Was Lost” von Catherine O’Flynns
Lyrikpreis: “Tilt” von Jean Sprackland
Beste Biographie: “Young Stalin” von Simon Sebag Montefiore

Für die Auszeichnungen in den Kategorien Roman, Erstlingsroman, Biografie, Kinderbuch und Lyrik erhalten die Preisträger je 5.000 Pfund, umgerechnet etwa 6.700 Euro.


Verfasst von Katja Krause am 06.01.2008.