Sylvia Wunsch

Profil von Sylvia Wunsch

Statistiken

Dabei seit: 13.01.2010
Anzahl Rezensionen: 48
Anzahl Kommentare: 0
Anzahl Leserwertungen: 1

Rezensionen

Dein ist die Rache

Dein ist die Rache

von David Mark

Ein Highlander in Yorkshire

Der 192 cm große schottische Sergeant Aector McAvoy findet auf dem Weg ins Polizeirevier ein nagelneues Handy im Schlamm des Flusses. Seine Neugier ist geweckt und er versucht es zu reparieren. Durch die wiederhergestell... weiter

Nutzerbewertung:

  • 3/5 Sterne.
Lämmerweid

Lämmerweid

von Joachim Rangnick

Der Pressesprecher der Firma Eufoodic Julian König lehnt tot am Baum der Schafweide des Ökobauern Georg Schonauer. Der wiederum interpretiert dies als Warnung an seine Adresse, da er sich schon seit Jahren gegen die großen Agrarfirmen vehement zur Wehr setzt, noch dazu da die Polizei seinen Personalausweis bei dem Toten gefunden hat. Zusätzliche Brisanz erhält der Fall durch den Fund der Visitenkarte des Journalisten Robert Walcher in der Geldbörse des Toten.

So gerät Walcher ... weiter

Nutzerbewertung:

  • 5/5 Sterne.
Galgenmann

Galgenmann

von Aline Kiner

Der nach Lothringen strafversetzte Pariser Kommissar Simon Dreemer bekommt bereits bei seiner Ankunft in Metz seinen ersten Mordfall. In dem kleinen Dörfchen Varage wird die Leiche der 17-jährigen Schülerin Nathalie Caspar in einer Felsspalte entdeckt.

Dreemer und seine... weiter

Nutzerbewertung:

  • 3/5 Sterne.
Das Beste von allem

Das Beste von allem

von Rona Jaffe

Die 20 jährige Caroline will nach der Trennung von ihrem Verlobten ein neues Leben in New York beginnen, und findet einen Job als Sekretärin im renommierten Verlag Fabian Publications. An ihrem ersten Arbeitstag lernt Caroline die anderen jungen Schreibkräfte des Verlages Mary Agnes und April kennen, die ebenso wie sie selbst ihr privates oder berufliches Glück in New York suchen.

Der Leser begleit... weiter

Nutzerbewertung:

  • 5/5 Sterne.
Nachricht von dir

Nachricht von dir

von Guillaume Musso

Die junge Pariser Floristin Madeline Greene und der Ex Sternekoch Jonathan Lempereur haben einen ungewollten Zusammenstoß im Bistro Café des Flughafens J.F.K in New York. Dabei vertauschen sie ihre Handys. Als Jonathan und Madeline dies bemerken, ist er bereits zurück in San Francisco und Madeline in Paris.

Durch einen Posts... weiter

Nutzerbewertung:

  • 5/5 Sterne.
Bretonische Verhältnisse

Bretonische Verhältnisse

von Jean-Luc Bannalec

Le Commissaire Georges Dupin lebt und arbeitet seit 3 Jahren eher „unfreiwillig“ von Paris zwangsversetzt in der Bretagne. Er hat sich ganz gut in Concarneau eingelebt. So fällt ihm schon Freitags morgens ein Mord pünktlich zum Croissantfrühstück in seinen Kaffee. Der 91jährige Hotelier Pierre-Louise Pennec liegt tot in seinem Hotel in Port Aven.

Der Schock über d... weiter

Nutzerbewertung:

  • 5/5 Sterne.
Zwei Zimmer, Küche, Geist

Zwei Zimmer, Küche, Geist

von Lorna Graham

Die junge und bisher behütete Eve aus Ohio möchte sich ihren Traum vom Leben in New York genauso wie ihre verstorbene Mutter Penelope verwirklichen.

Ihr kleines finanziell erschwingliches Appartment in Greenwich Village hat nur einen kleinen Schö... weiter

Nutzerbewertung:

  • 4/5 Sterne.
Der Mann, der kein Mörder war

Der Mann, der kein Mörder war

von Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt

Der 16jährige Schüler eines Eliteinternates in Västeras Roger Eriksson kommt nach dem Besuch seiner Freundin nicht mehr nachhause zurück. Durch eine Polizeipanne wird erst Tage später mit der Suche nach Roger begonnen. In deren Verlauf wird die Leiche von Roger in einem Waldtümpel gefunden.

Bei der Obduktion... weiter

Nutzerbewertung:

  • 5/5 Sterne.
Martha im Gepäck

Martha im Gepäck

von Ulrike Herwig

Die 4-köpfige urlaubsreife Familie Thieme, die sich auf dem Weg in ihren 2-wöchigen Schottland Urlaub befindet, will sich nur noch kurz von Erbtante Martha verabschieden. Tante Martha steht aber bereits komplett reisefertig in der Tür und will mit nach Schottland, da sie dort “noch etwas zu erledigen” haben.

Nichte Karen will... weiter

Nutzerbewertung:

  • 5/5 Sterne.
Dogma

Dogma

von Raymond Khoury

Im Prolog lernt der Leser einen kleinen Trupp Tempelritter kennen, die in den beginnenden Wirren um die Eroberung Konstantinopels im Jahre des Herren 1203 unter Lebensgefahr heimlich mehrere geheimnisvolle Holztruhen aus der Stadt schaffen. In einem entlegenen Bergkloster finden die Templer einen grausamen Tod, nachdem die Klosterbrüder das Geheimnis der Truhen entdeckt haben.

Nun wechselt der ... weiter

Nutzerbewertung:

  • 5/5 Sterne.